LIFE

Karriere:

: Das Licht der Welt erblickte ich am 31.10.85 in Weilheim in Oberbayern. Die ersten Jahre meiner Kindheit verbrachte ich in Böbing. Mit gerade mal 16 Monaten machte ich bereits meine ersten Versuche auf den Brettern, die mir heute die Welt bedeuten.  Nach der Scheidung meiner Eltern zog ich mit meiner Mama nach Pasing, verbrachte jedoch fast jedes Wochenende und selbst manch einen Nachmittag damit, im Zug nach Garmisch-Partenkirchen zu sitzen, um mit meinem Papa Ski zu fahren. Als ich 5 Jahre alt war, durfte ich endlich beim Ski-Club Partenkirchen mittrainieren – und so nahm meine Skikarriere ihren Lauf.
: Von Jahr zu Jahr entwickelte ich mich weiter, und wie so viele Kinder hatte auch ich den Traum, mein Hobby, meine Leidenschaft zu meinem Beruf zu machen.
: Nach der Grundschule, also mit knapp zehn Jahren, beschlossen wir, für meinen Sport nach Garmisch-Partenkirchen umzuziehen. Ich schaffte es, mich in Schüler- und Jugendrennen durchzusetzen und wurde in den DSV aufgenommen.
: Im Dezember 2001 musste ich zum ersten Mal in meinem Leben eine wirklich schmerzhafte Erfahrung machen. Meine Mutter verlor einen zwei Jahre dauernden Kampf gegen die Leukämie. Das bedeutete für mich, mit sechzehn Jahren selbstständig und erwachsen zu werden. Meine Mama war immer eine sehr starke Frau und hat mir das von Anfang an auch mit auf meinen Weg gegeben. Dafür bin ich ihr sehr dankbar.
: Mit Abschluss der Realschule konnte ich endlich Profi werden und den Sport zu meinem Beruf machen. Ich wurde direkt in die Sportfördergruppe der Bundeswehr aufgenommen. Damit rückte das Skifahren und das dazugehörige Training endgültig an die erste Stelle.
: In der Saison 2002/03 startete ich erstmals im Europacup. 2005/06 schaffte ich es, mich dort zu etablieren und bekam so eine Chance im Weltcup. Beim ersten Weltucp-Slalom in Lienz verpasste ich als 32. mit einem Rückstand von 0,26 Sekunden nur knapp den zweiten Lauf, freute mich aber dennoch riesig über das Ergebnis. 2007 packte ich die Quali für die WM in Are/Schweden und wurde 21. in der Super-Combi.
: Über die Jahre habe ich mich immer mehr auf den Slalom spezialisiert. 2009 sicherte ich mir einen Weltcup-Startplatz im Slalom und belegte in Val d’Isere Platz acht. Langsam aber stetig konnte ich mich in der Weltrangliste immer weiter vorarbeiten und knackte beim Weltcup-Finale 2009 in Are zum ersten Mal das Podium. Mit einem Abstand von sechs Hundertstelsekunden fuhr ich auf den zweiten Rang und durfte damit meinen bislang größten Erfolg feiern. 2009/10 startete ich zum ersten Mal in den Top-15 und erreichte nach einer Saison mit Höhen und Tiefen dennoch mein Ziel, bei den Olympischen Spielen in Vancouver/Whistler im Slalom teilzunehmen. Das Motto war klar: Alles oder nichts! Nach kleinen Fehlern im ersten Lauf musste ich im Finale alles auf eine Karte setzen – dabei zu sein ist eben nicht immer alles! Ich ging volles Risiko. Leider schied ich aus, was im Slalom sehr schnell passieren kann.  Im Nachhinein betrachtet habe ich in Kanada vielleicht zu hoch gepokert. Ich konnte für mich aber sagen, alles probiert zu haben. Lieber so als andersrum!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Erfolge:

Junioren-Weltmeisterschaften
: 10. Platz 2003 SuperG in Puy St. Vincent
Deutsche Meisterschaften
: 3. Platz Super G, 4. Platz Abfahrt 2005
: 3. Platz Slalom, 3. Platz Abfahrt 2006
: 4. Platz Abfahrt, 4. Platz Super Kombination 2007
: 1. Platz Super Kombination, 2. Platz Abfahrt, 3. Platz Slalom 2008
: 1. Platz Super Kombination, 1. Platz Slalom, 1. Platz Super G, 3. Platz Riesenslalom 2009
Weltmeisterschaften 
: 21. Platz 2007 Super Kombination in Are
: 8. Platz 2009 Slalom in Val d Isère
Weltcup
: 31. Platz im Slalom-Weltcup 2005/2006
: 23. Platz im Slalom-Weltcup 2007/2008
: 13. Platz im Slalom-Weltcup 2008/2009
: 12. Platz im Slalom-Weltcup 2009/2010
Olympische Winterspiele Vancouver 2010
: Teilnahme im Slalom, DNF2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fanny Chmelar

 

Name:  Fanny Chmelar

Geboren:  31.10.1985 / Weilheim i.Ob.
Sternzeichen:  Skorpion
Wohnort:  Garmisch-Patenkirchen
Beruf:  Sportsoldatin
Verein:  SC Partenkirchen
Größe/Gewicht:  187 cm/82 kg

 

Hobbys:  
Musik hören, kochen & essen & genießen :-), shoppen, Mountainbiking, tanzen

Leibspeise:
Pizza und Papa's Aprikosenknödel
Lieblingsgetränk:
Apfelschorle mit naturtrübem Apfelsaft
Lieblingsmusik:
FM4 bringt's ziemlich auf den Punkt!

Weisheiten:
Natürlich zu sein, ist die schwierigste Pose, die man einnehmen kann. Oscar Wilde

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, schönes zu erkennen, wird nie alt werden. Franz Kafka

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. Marc Aurel